Demenzbetreuung

Demenzbetreuung und Demenz-WGs in Darmstadt

Wer sich in der Familie mit Demenz konfrontiert sieht, kann auf unsere Betreuungsangebote für Demenzkranke zählen. Unsere Pflegekräfte begleiten Ihre Angehörigen zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung.
Mo-Do: 08:00-17:00
Fr: 08:00-13:00
Eschollbrücker Str. 26
64295 Darmstadt

Demenzbetreuung bietet Pflege in gewohnter Umgebung

Die Betreuung von Menschen mit Demenz ist sehr zeitintensiv und anstrengend. Hier ist es wichtig, bei der Pflege auch externe Hilfe in Anspruch zu nehmen. Während der fortschreitenden Krankheit können die Erkrankten die Fähigkeit des Redens, des Essens und des Anziehens verlieren beziehungsweise vergessen. Das fordert jede Pflegekraft in einem ganz besonderen Maße heraus. Vor allem für Familienangehörige ohne entsprechende Ausbildung und Erfahrung ist die Begleitung von Demenzkranken eine anspruchsvolle Aufgabe.

Da die meisten Demenzerkrankungen schleichend beginnen, sind mögliche Defizite und auffällige Verhaltensweisen schwer zu erkennen – oftmals erst im Rückblick bei einer schon fortgeschrittenen Demenz und durch die Demenzbetreuung. Es ist jedoch ausgesprochen wichtig, Demenzerscheinungen möglichst frühzeitig zu diagnostizieren. Ein kleiner Teil dieser Erkrankungen lassen sich durch baldmögliche Behandlungen wesentlich verlangsamen. Auch ermöglicht eine frühzeitige Demenzbetreuung den Betroffenen, sich mit der Krankheit und ihren Folgen auseinanderzusetzen, bevor sie die Fähigkeit dazu verlieren.

Ihre Fragen zur Demenzbetreuung

Lassen sich für Demenzkranke Gelder der Pflegekasse beantragen?

Oft können die Erkrankten den Namen keine Gesichter mehr zuordnen und somit wird eine angemessene, liebevolle Pflege für Familienangehörige immer schwieriger. Neben der emotionalen Belastung sehen sich viele Angehörige auch zeitlich vor große Herausforderungen gestellt. Da helfen die Gelder der Pflegekasse ein wenig und die Angehörigen können sich Unterstützung von einem ambulanten Pflegedienst holen.

Welche Leistungen umfasst die Demenzbetreuung?

Betreuungsangebote für demente Menschen sind in erster Linie für die Erkrankten selbst gedacht, gleichwohl sie auch die Familie entlasten, die einen Angehörigen mit Demenz zu Hause pflegt. Denn es ist äußerst wichtig, dass die Betreuungsperson auch einmal eine Auszeit nehmen kann, um selbst wieder auftanken zu können.

Unser Angebot der Betreuung für Menschen mit Demenz umfasst beispielsweise

  • Spazierengehen,
  • Museumsbesuche,
  • gemeinsames Kochen und Backen
  • das Erledigen leichter Hausarbeiten.

Unser Pflegedienst bietet diese spezielle Betreuung für Demenzkranke zu Hause in der gewohnten Umgebung an, so dass die pflegenden Angehörigen entlastet sind und in Ruhe einkaufen oder anderweitige Erledigungen machen können.

Wie lassen sich Demenz Symptome frühzeitig erkennen?

Es ist wichtig, dass Angehörige vermeintliche Symptome nicht verdrängen, sondern sich aktiv mit ihnen auseinandersetzen. Nicht jede Beeinträchtigung des geistigen Leistungsvermögens muss für sich genommen schon ein Alarmsignal sein. Das ist auch die Meinung von Demenz-Fachleuten. Treten Gedächtnislücken regelmäßig auf und kommen weitere Merkmale wie Sprach- oder Orientierungsschwierigkeiten hinzu, sollte ein Arzt konsultiert werden. Viele Betroffene versuchen gerade im Anfangsstadium der Krankheit, ihre Probleme vor anderen zu verbergen und auftretende Vergesslichkeit mithilfe von Merkzetteln zu überspielen.

Wenn ein Verdacht auf Demenz besteht, ist dieser auf keinen Fall leichtfertig abzutun, denn eine frühzeitige Diagnose heißt auch immer, auf diese Krankheit optimal reagieren zu können. Verschiedene zur Verfügung stehende Hilfsangebote, wie beispielsweise die kompetente 1:1-Betreuung zu Hause durch unseren Pflegedienst, lässt sich so rechtzeitig organisieren.

Wie ist der richtige Umgang für Menschen mit Demenz?

Stellt ein Arzt die Diagnose Demenz, müssen sich die Angehörigen als erstes fragen, ob die Patientin oder der Patient dies überhaupt erfahren sollte. Dagegen spricht, dass die erkrankten Personen häufig depressiv reagieren oder bereits im Vorfeld der Untersuchungen mitteilen, dass sie das Ergebnis nicht wissen möchten. Für die Aufklärung spricht, dass die erkrankte Person mit Hilfe einer Demenzbetreuung planen kann, wie sie das Beste aus den kommenden Jahren macht. Die Erkrankten haben die Möglichkeit, sich zusammen mit der Demenzbetreuung an der Organisation der Pflege aktiv zu beteiligen. Sie können zu diesem Zeitpunkt die wichtigsten finanziellen Entscheidungen noch selbst treffen oder entscheiden und festlegen, wer sich später um sie kümmern soll – die Angehörigen selbst oder auch eine professionelle Demenzbetreuung.

Demenzbetreuung
Gemeinsam Lesen - Demenz-WG
Hausarbeiten in der Demenz-WG

Die Demenz-WG Waldmühle und weitere Wohngemeinschaften

Seit dem Jahr 2010 gibt es die Demenz-WG Waldmühle, die wir hier beispielhaft näher vorstellen wollen. Menschen mit Demenzerkrankungen – auch jüngeren (Frühbetroffene) – möchten wir ein Leben in Geborgenheit ermöglichen, Alltagsfähigkeiten erhalten und ihnen spürbar Lebensfreude vermitteln. Gleichzeitig können wir die Angehörigen entlasten: Mit einem umfassenden Betreuungsangebot und hervorragend ausgebildeten Pflegekräften.

Die von Angehörigen geführte Wohngemeinschaft wird durch die Hauskoordinatorin und das Begleitteam des Pflegedienstes Hessen-Süd organisiert. Unser Team betreut die Bewohnerinnen und Bewohner respektvoll, kompetent und familiär in schwierigen Situationen und hilft ihnen, den Alltag zu meistern. Hausarzt, Neurologe und Zahnarzt betreuen mit regelmäßigen Hausbesuchen die Bewohner medizinisch vor Ort, so dass lange und belastende Wartezeiten in Praxen entfallen. Friseur, Fußpflegerin und Physiotherapeutin kommen ebenfalls ins Haus.

  • 12 helle, freundliche, individuell einzurichtende Einzelzimmer
  • Große Gemeinschafts-Essküche, gemütliches Wohn- und Fernsehzimmer
  • 4 moderne Tageslichtbäder
  • Aufzug und barrierefreie Zugänge
  • Hometrainer für die tägliche Fitness
  • 24 Stunden vor Ort-Betreuung

Ausschlafen, basteln, beim täglichen Kochen und Backen helfen oder ein alkoholfreies Feierabendbier genießen: Auch bei fortschreitender Erkrankung und bis ins Alter möchten wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Wir gehen auf ihre Wünsche und die ihrer Angehörigen ein. Diese haben umgekehrt die Möglichkeit, das Angebot der WG durch ihr Engagement aktiv mitzugestalten.

Demenzbetreuung mit Herz

Neben der Demenz-WG Waldmühle versorgt unser Pflegedienst aktuell noch eine weitere Wohngemeinschaft:

  • Demenz-WG in der Büschelstraße in Eberstadt (aktuell 10 Bewohner)

Das Konzept ähnelt den geschilderten Informationen zur WG Waldmühle, allerdings ist die zweite Wohngemeinschaft nicht auf Frühbetroffene ausgerichtet. Die Angehörigen sind für die Organisation verantwortlich und wir versorgen die Bewohnerinnen und Bewohner rund um die Uhr. Dabei versuchen wir, ihnen eine Tagesstruktur zu geben und ein möglichst selbstbestimmtes Leben in häuslicher Gemeinschaft zu ermöglichen.

Weitere Hilfestellung für Angehörige von Demenzkranken

Viele Angehörige fühlen sich nach der Diagnose erleichtert, da sie sich lange Sorgen gemacht haben und nun eine Erklärung für das veränderte Verhalten der Betroffenen haben. In einer kompetenten Demenzbetreuung erhalten auch Angehörige die nötigen Hilfestellungen und Beratungsangebote. So stehen wir vom Pflegedienst Hessen-Süd jederzeit für Ihre Wünsche, Bedürfnisse und Fragen zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Eschollbrücker Str. 26,
64295 Darmstadt

    Jetzt Kontakt aufnehmen!

    Pflegedienst Hessen-Süd Janssen GmbH
    Eschollbrücker Str. 26
    64295 Darmstadt
    Google Maps

    Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
    Mehr erfahren

    Karte laden