Examinierte Altenpfleger (m/w)

Im Pflegealltag haben examinierte Altenpfleger die Aufgabe, hilfsbedürftige, kranke und ältere Menschen zu pflegen, zu betreuen und zu versorgen.

Pflegedienst Hessen Süd Janssen GmbH

Norbert Janssen
Eschollbrücker Str. 26, 64295 Darmstadt

Fon 0 61 51 / 50 14 00
Fax 0 61 51 / 50 14 02

Altenpflegehelferin

Examinierte Altenpfleger (m/w)

Eine examinierte Altenpflegerin und ein examinierter Altenpfleger sind für die vollstationäre, ambulante oder häusliche Pflege und Betreuung von kranken, hilfsbedürftigen und alten Menschen verantwortlich. Sie arbeiten in der Regel in einer pflegenden oder medizinischen Einrichtung wie Altenwohn- und -pflegeheimen, Pflege- und Rehabilitationskliniken, Tagesstätten, bei Altenpflege- und Altenbetreuungsdiensten, Hospizen, Privathaushalten und auch in geriatrischen und gerontopsychiatrischen Abteilungen von Krankenhäusern oder bei Pflegediensten wie dem Pflegedienst Hessen-Süd.

Hauptaufgaben examinierter Altenpfleger

Im Pflegealltag haben examinierte Altenpfleger die Aufgabe, hilfsbedürftige, kranke und ältere Menschen zu pflegen, zu betreuen und zu versorgen. Sie sind die wichtigsten Bezugspersonen und erste Ansprechpartner der Patienten. Dies erfordert sowohl hohe pflegerische, als auch psychologische und soziale Kern- und Schlüsselkompetenzen. Altenpfleger bewegen sich sicher auf den Gebieten der selbstständigen, medizinischen Behandlungspflege sowie der sozialpflegerischen und psychiatrischen Betreuung. Dabei stehen sie stets in engem Austausch mit weiteren Berufsgruppen der Pflege. Sie kümmern sich zudem täglich um die Planung und Dokumentation sämtlicher Pflegeleistungen. Diese Daten dienen gleichermaßen für die Abrechnung wie auch als Informationsquelle für Haus- und Fachärzte, anderen Pflegekräften sowie weiterer, mit der Pflege befassten Personen. Der sichere Umgang mit modernen Kommunikations- und Computersystemen ist deshalb auf jeden Fall eine Grundvoraussetzung.

Weitere Tätigkeiten

Eine examinierte Altenpflegerin oder ein examinierter Altenpfleger unterstützen Menschen – unter der Berücksichtigung von Biographie und Gewohnheiten – bei der Bewältigung ihres Alltags, also unter anderem bei der Körperpflege, beim An- und Ausziehen sowie beim Essen und Trinken. Zudem stehen sie den Patienten beratend und motivierend zur Seite und sorgen für sinnvolle Beschäftigungen und nehmen Aufgaben im pflegerisch-medizinischem Bereich wahr. Auch die Ausgabe von Medikamenten und Schmerzmitteln gehört zu ihren Aufgaben.

Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten

Die examinierten Pflegekräfte stellen das Rückgrat jeder funktionierenden Pflegeeinrichtung dar und sind die „guten Seelen“ des Hauses. Examinierte Altenpfleger (m/w) sind insbesondere und speziell dafür zuständig, für die Kranken und Pflegebedürftigen da zu sein und sich liebevoll um sie zu kümmern. Auch wenn sich examinierte Altenpfleger in erster Linie dem Patienten verpflichtet sehen, so kann durch verschiedene Weiterbildungen das Aufgabenspektrum auch in andere Richtungen gehen.

Möglich ist es, als Leiter einer Wohn- oder Pflegegruppe in einer Pflegeeinrichtung, eines Pflegedienstes oder einer Pflegeeinrichtung, eines ambulanten Dienstes oder einer Sozialstation oder in einer Altenpflege-Berufsfachschule Karriere zu machen. Im Rahmen einer Spezialisierung erschließen sich zudem weitere Berufsfelder, wie Lehrer für Pflege, Praxisanleiter oder Pflegeberater.

Auch ein Studium in den Bereichen Pflegemanagement, Pflegewissenschaften oder Pflegepädagogik an einer Universität oder Fachhochschule ist möglich – das Abitur oder Fachabitur vorausgesetzt.

Ausbildung zum examinierten Altenpfleger (m/w)

Examinierter Altenpfleger (m/w) ist ein in Deutschland anerkannter, einheitlich geregelter Ausbildungsberuf und dauert in der Regel drei Jahre. Die Ausbildung vermittelt unter anderem Wissen aus den Bereichen Medizin, Ernährung, Soziologie und Psychologie. Das Ende der Ausbildung besiegelt eine staatliche Abschlussprüfung, die aus insgesamt drei Prüfungen besteht – eine schriftliche, eine praktische und eine mündliche.

Der theoretische Teil der Ausbildung findet in einer Berufsfachschule statt, die praktische Ausbildung in einer geeigneten Pflegeeinrichtung. Im ständigen Wechsel aus Theorie und Praxis erlernen angehende Altenpfleger, wie Menschen gepflegt, begleitet und medizinisch versorgt werden.

Voraussetzungen

Voraussetzungen für diese Ausbildung sind ein Platz an einer Berufsfachschule und ein Ausbildungsvertrag mit einer Pflegeeinrichtung. Grundvoraussetzung zur Ausbildungszulassung ist ein Realschulabschluss oder mindestens ein erweiterter Hauptschulabschluss. Ausbildungswillige mit einfachem Hauptschulabschluss müssen zuvor eine ein- bis zweijährige Ausbildung zum Altenpflegehelfer oder zum Krankenpflegehelfer absolvieren. Zudem benötigen angehende Auszubildende in einem Pflegeberuf in der Regel ein aktuelles Gesundheitszeugnis und in den meisten Fällen ein Privatführungszeugnis, das sogenannte „polizeiliche Führungszeugnis“, welches Sie beim Bundesamt für Justiz online beantragen können.

Arbeiten beim Pflegedienst Hessen-Süd

Für die 1:1-Versorgung unserer Patienten und Beatmungskunden im Raum Darmstadt sowie für die ambulante Pflege suchen wir ständig Verstärkung für unser motiviertes Team.

Wenn Sie Spaß am Umgang mit älteren Menschen haben, kommunikativ sind, sich gerne sozial engagieren, bereit sind Freude zu geben und eine große Motivation mitbringen, werden Sie beim Pflegedienst Hessen-Süd als examinierte Altenpfleger (m/w) einen aus- und erfüllenden Beruf finden. Der Patient und seine Bedürfnisse stehen bei uns im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit. Bei uns können Sie Ihren Beruf stressfrei ausüben und Menschen ohne Druck helfen!

Pflegedienst Hessen-Süd Janssen GmbH
z. Hd. Herr Janssen
Eschollbrücker Str. 26
64295 Darmstadt

Oder per E-Mail an info(at)pflegedienst-hessen-sued.de